Sibylle Ruppersberg - Natürliche Wollprodukte mit Herz

Warum und was wir machen

Sibylle Ruppersberg_Fivesheep12-281x300

Seit einigen Jahren lebe ich mit meiner Familie und unseren Tieren in einem Landschaftsschutzgebiet in Feld- und Waldrandlage. Ein großzügiges Grundstück mit angrenzendem Acker-und Weideland. Nach stundenlangem Rasenmähen, kam rasch der Gedanke auf, sich eine kleine Herde Schafe zuzulegen. Wir wurden schnell fündig und gaben 5 Tierheimschafen ein neues Zuhause. Die sanften Tiere mit ihrer Ruhe und zutraulichen Art, mit ihrer wunderbaren, weichen Wolle eroberten schnell unser Herz. Auf meine Frage was man denn nun mit der Wolle machen könne, erhielt ich die Antwort eines Schäfers „die kannst du wegwerfen, die Wolle ist nichts wert. Kannst du als Dünger im Garten verarbeiten“. Im ersten Jahr so geschehen und die Ernte war ganz erstaunlich. Im zweiten Jahr nach der Schur, war die Wolle aus dem ersten Jahr noch nicht verrottet und versorgte immer noch unsere Gartenpflanzen mit reichlich Nährstoffen. Wegwerfen?

Damit wollte ich mich nicht abfinden, war doch die weiche Wolle viel zu schade dazu. Ich machte mich auf Spurensuche und recherchierte, was man denn nun alles mit Wolle anstellen kann. Seit 2018 wird regionale Wolle bei Five Sheep verarbeitet und in kleinen Manufakturen zu weichen Vliesen gekämmt und zu Steppdecken, Kopfkissen und Unterlagen verabeitet.

Die als medizinischen Produkte der Klasse I regiestrierten Kissen, Auflagen und Bandagen können bei Rücken-, Bauch-und Kniebeschwerden hilfreich eingesetzt werden und werden in unserer Wollwerkstatt in Dreieich produziert. Unsere Produkte gibt es in vielen verschiedenen Ausführen für die ganze Familie inklusive der geliebten Fellnase.

Es war mir immer ein Anliegen meine Arbeit als Herstellerin von Wollprodukten baldmöglichst mit meinem Beruf als Erzieherin zu verbinden und Kurse zum Thema Wollverarbeitung und tiergestützte, naturpädagogische Angeboten anzubieten. Bereits im Sommer 2019 fanden die ersten Workshops zum Thema Wollverarbeitung, “Die kleine Hühner- und Schafkunde”, sowie Kindergeburtstage als Naturerlebnis statt.

Die ersten Kurse über Hühnerkunde wurden von Kindergartengruppen besucht. Das Thema Wollverarbeitung „Vom Schaf zum Pullover“ und „Herstellung eines Schafwollkissens“ wurden von Schulklassen, Wohngruppen der Diakonie und anderen Gruppen der Jugendhilfe begeistert angenommen. Es finden bereits langfristige Projekte zur Sprachförderung und Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen statt.

Über die Wolle

Schafwolle ist einzigartig, ein nachwachsender Rohstoff und liefert uns vom Faden bis zum Strickgarn alle mögliche Arten von Bekleidung, Decken, Autositze, Teppiche, Dämmung. Wir können sie auch als Langzeitdünger verwenden. Kleidung aus Wolle schützt uns sowohl im Winter als auch im Sommer vor Wind und Wetter. Wir können mit Wolle spinnen, stricken, sticken, häkeln, basteln, wir stopfen sie in Wände, Decken, Kissen und Betten.

Wir können mit Wolle kleine Wunden und Hautreizungen behandeln, Heilwolle (engl. medicine wool) ist Fettwolle, der hohe Lanolinanteil hilft unserer Haut kleinere Wunden zu schließen und Hautreizungen zu lindern und wird häufig bei Windeldermatitis verwendet.

Wir können mit Wolle unsere Beschwerden in unseren Gelenken lindern. Auch schmerzhafte Muskelverspannungen können sich lösen, hier ist die thermoregulierende Eigenschaft der Wollfaser für ein angenehmes Körpergefühl verantwortlich. Wolle reagiert auf die körpereigene Wärme und wärmt nicht von außen.
Wolle verfügt über Selbstreinigungskraft, nimmt Schmutz schlecht an, auch Gerüche werden aufgenommen und wieder abgegeben. Es ist vollkommen ausreichend Wollprodukte zu lüften, nach einiger Zeit ist das Wollprodukt wieder frisch und fluffig.

Wollwickel werden bei Erkältungserscheinungen wie Husten, Hals- und Ohrenschmerzen eingesetzt.

Der Weltmarkt wird überwiegend mit Wolle von Merinoschafen aus Australien und Neuseeland bedient.  Australiens Merinoschafe haben es nicht leicht, sie tragen mehr Wolle als ihre Artgenossen, sie haben jede Menge Hautfalten (damit mehr Wolle wächst) und in diesen können bei großer Hitze eben auch Fliegen ihre Eier ablegen. Das sogenannte Mulesing ist bei Herden in Australien von mehreren Tausend Tieren an der Tagesordnung. Durch meine eigenen Schafe und der intensiven Beschäftigung mit dem Thema Schaf und Wolle, bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass es durchaus möglich ist, weiche, angenehme Produkte verschiedener Wollarten herzustellen. Wolle ist die Alternative zu Daunen, die dem lebenden Tier ausgerupft werden.

 

Dieses Unternehmen hat noch keine Beiträge veröffentlicht

Erstelle deine Bewertung

Keine Bewertungen vorhanden

Sende uns eine Nachricht






    Sende uns eine Nachricht

    Impressum

    IMPRESSUM
    Angaben gemäß § 5 TMG
    Verantwortlich für Inhalt:
    Sibylle Ruppersberg
    Seegewann 4
    63303 Dreieich
    Tel: 06103370027
    info@fivesheep.de

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE319547503